Joggen für Anfänger

Joggen für Anfänger

Joggen für AnfängerHier soll Ihnen gezeigt werden, wie der Laufeinstieg gelingen kann. Weil der Einstieg bei Joggen für Anfänger das größte Hindernis ist, finden Sie hier einen fünf Punkte Plan, der ganz simple ist und Ihnen eben die Einstiegshürde nehmen soll.

 

 

 1.Joggen für Anfänger – Wie fange ich an?

Zu allererst liegt es an Ihnen, wie lange, wie schnell und wie oft Sie joggen. Jeder Mensch hat andere Voraussetzungen und ist auf einem anderen Fitness- Niveau. Anfänger, die vorher noch keine Art von Fitness gemacht haben, rate ich beim Joggen immer wieder Gehpausen einzulegen. Die ersten Male brauchen Sie nicht auf die Herzfrequenz achten. Hören Sie lieber auf Ihren Körper. Ein Grundsatz bei Joggen für Anfänger lautet: So lange Sie beim Laufen lächeln können, haben Sie das richtige Tempo.

Wenn Sie mit einer anderen Person joggen möchten, sollte diese Person ungefähr auf dem gleichen Niveau mit Ihnen sein. Dadurch vermeiden Sie, dass Sie beim Start zu schnell loslegen und nach einigen Minuten erschöpft sind.

Sie sollten ein bis zweimal die Woche joggen. Der Körper muss sich anfangs an die Herausforderung anpassen. Je öfter Sie in Ihre Schuhe schlüpfen, desto schneller gewöhnt sich Ihr Körper daran. Auch der Zeitpunkt sollte ungefähr immer der gleiche sein. Planen Sie daher Ihre Zeiten für das Laufen ein: vor der Schule/ Arbeit, morgens oder abends.

2.Joggen für Anfänger – Variieren

Viele Sportler zeihen nur eine Sportart in Erwägung. Dabei wird eine Muskelgruppe besonders beansprucht, doch andere Muskelpartien vernachlässigt. Mit einem geringen Aufwand können Sie leicht Abhilfe schaffen. Sie können zum Beispiel nach dem Joggen ein zehn minütiges Rückentraining absolvieren. Dazu können Sie sich bei YouTube einige Rückenübungen anschauen und nachmachen. Ein gut trainierter Rücken ist beim Joggen für Anfänger wichtig und beugt Sportverletzungen vor. Relativ neu ist auch das Crossover Training. Dabei komplementieren Jogger ihr Training mit Schwimmen oder Fahrradfahren.

3.Joggen für Anfänger – Richtig Joggen

Lassen Sie sich nicht von erfahrenen Läufern verrückt machen. Am Anfang sollten Sie so laufen, wie Sie es können. Zunächst ist es wichtig, dass Sie überhaupt anfangen. Nach und nach werden Sie Ihre Lauftechnik verbessern. Auch zur Atemtechnik gibt es viele Tipps. Wichtig ist, dass Sie ihren Atemrhythmus finden und dass Sie mindestens so kräftig ausatmen, wie Sie einatmen. Um Seitenstechen zu vermeiden, sollten Sie ca. eine Stunde, mindestens aber eine halbe Stunde vor dem Joggen nichts gegessen und nichts getrunken haben (Wasser ist die Ausnahme). Außerdem ist Laufen mit vollem Magen unangenehm.

4.Joggen für Anfänger – Erholung

Der Sport besteht immer aus Anspannung und Entspannung. Unser Körper braucht Erholungspausen, um die Muskelreize verarbeiten zu können. Beim Joggen für Anfänger sollten Sie Ihren Körper mindestens zwei Tage Erholung gönnen, bevor Sie wieder an den Start gehen. Für die Motivation ist es genau so wichtig. Sie sind für die nächste Laufeinheit umso motivierter, je erholter Sie sind.

5.Joggen für Anfänger – Gesund Joggen

Joggen hilft dem Herz- Kreislauf- System, baut Muskeln auf, stärkt Bänder und Sehnen, hilft beim Abnehmen usw. Die Liste lässt sich noch viel weiter führen. Aber in einem falschen Zustand kann Joggen auch ungesund sein. Wenn Sie irgendwelche Beeinträchtigungen haben, wie Rückenschmerzen, Gelenkscherzen in den Beinen, Asthma oder ähnliches, sollten Sie unbedingt vorher einen Arzt aufsuchen und sich durchchecken lassen. Nur so haben Sie länger Spaß am Joggen. Sie sollten ebenfalls bei Fieber oder einer Grippe das Laufen einstellen. Als Grundsatz gilt: frühestens nach einer Woche nach dem Gesunden, können Sie wieder mit dem Laufen beginnen. So ist sichergestellt, dass Sie Ihren Körper und Ihr Herz nicht überfordern.